INTERVIEWS

VISIONEN

In Kooperation mit VELUX

Visionen für das Bauen von heute und morgen.
Die Bauindustrie muss eine Wende machen. Wie können Architekten wirken und was kann bzw. soll die Architektur das schaffen? Mit dieser Fragestellung haben wir, zusammen mit Velux gearbeitet, um deutschsprachigen Architekten nach ihren Visionen für das Bauen von heute und morgen fragen.

Barbara Buser
Basel, Schweiz

Anja und Markus Innauer
Voralberg, Österreich

Dietmar Eberle
Lustenau, Österreich

Über die Serie

Viele Architektinnen und Architekten suchen aktuell nach Lösungen, um auf die Herausforderungen zu reagieren, vor der die Architektur und das Bauen stehen. Es geht nicht mehr nur darum, die Umwelt zu gestalten, sondern sie zu erhalten. 

In der Videoreihe spricht die Publizistin Christine Müller mit Vordenkerinnen und Vordenkern über Ihre Visionen. In den ersten vier Interviews kommen Florian Nagler, Dietmar Eberle, Barbara Buser sowie Anja und Markus Innauer zu Wort. Sie alle haben ihre eigene Haltung entwickelt – und liefern damit Impulse, um sich selbst auf den Weg zu machen.

Die Videos erscheinen monatlich ab dem 15. Juli 2022. Verpassen Sie keine Ausgabe und folgen Sie uns in den sozialen Medien oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über unsere Kooperation mit VELUX

Seit 80 Jahren schafft die Velux Gruppe durch die maximale Nutzung von Tageslicht und frischer Luft durch das Dach ein besseres Lebensumfeld für Menschen in der ganzen Welt. Um zu zeigen, wie man nachhaltig bauen kann, hat sie zudem zusammen mit den Partnern EFFEKT architects und MOE engineers fünf Prinzipien für Praxisbeispiele entwickelt. Die Prinzipien gehen von einem marktüblichen Standard aus und beschreiben die verschiedenen Verbesserungen und Reduzierungen im Vergleich dazu. Die Grundsätze lauten: gesund, skalierbar, gemeinsam genutzt, einfach und anpassungsfähig.

„Build for Life“ geht über die Designebene hinaus, indem es eine neue gemeinsame Sprache und Denkweise für die gesamte Branche entwickelt und von der festen Überzeugung getragen wird, dass wir nur durch branchenübergreifende Kollaboration gesündere und nachhaltigere Lebensräume für alle schaffen können.

Mehr dazu unter: www.buildforlife.velux.com/

Unsere Gesprächpartner

Florian Nagler, 1967 in München geboren, 1986 Abitur in Bad Tölz, 1986 – 87 Bundeswehr, 1987 Studium Kunstgeschichte und Bayerischen Geschichte in München, 1987– 89 Zimmermannslehre, 1989 – 94 Architekturstudium an der Universität Kaiserslautern, 1994 – 97 Freie Mitarbeit im Büro Mahler, Gumpp, Schuster, 1996 Gründung des eigenen Büros, seit 2001 zusammen mit Barbara Nagler, 2000 – 01 Gastprofessor an der Bergischen Universität Wuppertal, 2002– 03 Gastprofessor an der Königlich Dänischen Kunstakademie, Kopenhagen, 2005 – 06 Gastprofessor an der HfT Stuttgart, 2005 –18 Mitglied in den Gestaltungsbeiräten der Städte Bregenz, Ingolstadt und Landshut, 2010 Mitglied der Akademie der Künste Berlin, 2010 Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren an der TU München, 2014 Mitglied der Bayerischen Akademie der schönen Künste. www.nagler-architekten.de

Barbara Buser (*1954) ist diplomierte Architektin ETH mit dem NDS sprich Nachdiplomstudium also Spezialisierung zum Thema Energie. Sie war im Anschluss an das Studium zunächst 10 Jahre in der Entwicklungszusammenarbeit im Südsudan und in Tansania tätig. Zurück in der Schweiz gründete sie als Gegentrend zur zunehmenden Wegwerfmentalität 1995 den Verein Bauteilbörse in Basel. Sie war und ist in zahlreichen Um- und Zwischennutzungen Basler Gebäude involviert und ist Mitgründerin des Baubüros in situ und der denkstatt-Stiftung. Barbara Buser wurde für Ihr Engagement auch mehrfach ausgezeichnet. www.insitu.ch

Dietmar Eberle wurde 1952 in Hittisau, Vorarlberg geboren und studierte ab 1973 Architektur an der Technischen Universität Wien. Er machte dort 1978 sein Diplom. 1984 gründete er gemeinsam mit Carlo Baumschlager das Architekturbüro Baumschlager Eberle, seit 2010 führt Dietmar Eberle das renommierte Büro Baumschlager Eberle mit weltweiten Dependancen alleine. Seit 1983 kontinuierliche Lehrtätigkeit in Hannover, Wien, Linz, New York, Darmstadt und Hong Kong. Seit 1999 hat Dietmar Eberle eine Professur für Architektur und Entwerfen an der ETH Zürich inne. www.baumschlager-eberle.com

Anja Innauer gründeten im Jahr 2016 mit Nora Heinzle das Architekturbüro NONA Architektinnen in Dornbirn. Sie stammen beide aus Vorarlberg und haben sich während des Studiums an der TU Wien kennengelernt. Bereits in Wien entstand die Vision ein eigenes Büro zu gründen. Anja ist Gemeinderätin sowie Vizebürgermeisterin der Vorarlberger Gemeinde Bezau. www.nona-architektinnen.at

Markus Innauer, geboren am 1980 in Bezau, studierte  Architektur an der Universität für angewandte Kunst in Wien. 2005 folgt ein Auslandsaufenthalt mit Studium an der UCLA, Los Angeles. Sein Diplom absolvierte er bei Zaha Hadid in Wien 2009. Während des Studiums ständige Praktika bei Architekt Oskar Leo Kaufmann in Dornbirn und arbeitete ab 2009 selbständig und in diversen Projektpartnerschaften. Nach erfolgreicher Ablegung der Ziviltechnikerprüfung gründete Markus Innauer 2012 mit Sven Matt das Büro Innauer Matt Architekten mit Sitz in Bezau, Bregenzerwald. 

Christine Müller ist Architekturpublizistin. 2002 begann sie ihre Tätigkeit im Österreichischen Wirtschaftsverlag als Fachredakteurin der Architekturfachzeitschrift Architektur & Bau Forum, dessen Chefredaktion sie 2012 übernahm und bis zur Einstellung Ende 2020 innehatte